6
19

Google’s +1-Button sollte nicht unterschätzt werden

2.6.2011

Nun ist er da, Google’s eigener Gefällt-Mir-Knopf, der +1-Knopf. Viel zu spät komme er, eine Kopie von Facebook’s Gefällt-Mir-Knopf sei er und habe daher wenig Chance sich durchzusetzen. Mit dem Tweet-This-Knopf und Facebooks Gefällt-Mir ist man doch bestens bedient und für den neuen Google-Knopf gibt es weder Bedarf noch Platz.

Google's +1-ButtonDie Knöpfe sind ja optisch nicht gerade ein Freund des Designers, und trotzdem haben viele vor etwa einem Jahr fleissig damit begonnen den Gefällt-Mir-Knopf auf ihren Websites einzubauen. Man wollte damit die Reichweite erhöhen: Klickt jemand auf den Knopf, so erscheint die Website im Profil des jeweiligen Facebook-Benutzers und alle seine Freunde sehen das. Der Besucher bewirbt also die Website aus freien Stücken bei seinen Freunden. Wer will schon auf solche Werbung verzichten? Und der +1-Knopf? – Eines der Hauptargumente warum sich der +1-Knopf von Google nicht durchsetzen soll ist, dass diese Möglichkeit des Verbreitens über den Freundeskreis ja schon durch Facebook und Co. abgedeckt sei.

Tatsächlich liegt die Sache aber etwas anders: Ein Klick auf den +1-Knopf bewirkt keine Publikation auf ein Profil, das Freunde sehen. In einer ersten Phase soll man bei den eigenen Suchresultaten sehen, wenn ein oder mehrere „Freunde“ bei einem der aufgelisteten Suchresultate auf +1 geklickt hat. Es ist sozusagen eine persönliche Empfehlung, das dieser Treffer besonderns gut sei. Die Ausgangslage ist also anders: Bei Facebook sehe ich irgendwelche Emfehlungen zu irgendwelchen Themen eines Freundes falls ich gerade zeitnah im Facebook bin und die Meldung nicht schon wieder in der Timeline verschwunden ist. Bei Google werde ich in Zukunft in den Resultaten zu meiner Anfrage passende Empfehlungen von Freunden sehen, also zu dem Thema, das mich gerade interessiert – auch wenn der Klick auf den +1-Knopf des Freundes vor langer Zeit stattgefunden hat. – Ja, es gibt auch eine Suche bei Facebook, und die soll in Zukunft ausgebaut werden. Aber Hand aufs Herz: Wenn man etwas im Web sucht und keine Zeit hat, bis Freunde antworten, wo sucht man dann?

Möchte man also die Reichweite einer Website erhöhen und mehr Besucher generieren, so könnte der +1-Knopf neben dem Facebook-, Tweet-This- und anderen Knöpfen in Zukunft durchaus ein legitimes zusätzliches Mittel sein.

Ich bin aber fest davon überzeugt, dass das Einblenden von +1 bei Freunden nur ein allererster Schritt ist. Für Google könnte es in Zukunft extrem interessant sein, die Klicks auf +1 anonym in den Algorithmus für das Ranking der Suchresultate mit aufzunehmen. Das würde dann bedeuten, dass eine Website mit vielen +1, die über ein Stichwort bei Google gefunden wurde, im Resultat weiter oben gelistet wird. Und wer möchte in den Suchresultaten nicht zuoberst erscheinen? – Spätestens dann möchte wahrscheinlich kein Website-Betreiber mehr auf den Google-Knopf verzichten, womit der Knopf Bestandteil einer jeden guten Suchmaschinen-Optimierung würde und sich der Knopf wahrscheinlich rasend schnell ausbreiten würde. Wie gesagt: Google’s +1-Knopf sollte nicht unterschätzt werden.

Google+ 13 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

Kategorisiert in: ,

6
19
  • Muss zugeben, dass ich den Button noch nicht eingebaut habe aber am überlegen bin. Ich denke vorallem, dass wie Du gesagt hast, Google die „Stimmen“ in seinen Suchalgorithmus einbauen wird. Davon bin ich auch überzeugt!

  • donkey

    als notorischer feisbook ignorant kommt mir der 1+ knopf sehr entgegen, auch weil das resultat im suchergebnis erscheint, und man sich nicht noch bei einem netzwerk anmelden muss, bin gespannt was google noch alles daraus macht :-)

  • Rene

    @Sönkes damit du die +1 deiner Freunde sehen kannst und die deine +1 muss man sich bei Google anmelden. Was im Grunde ein Riesen Netzwerk ist.

  • +1 wird wohl daran scheitern, dass sich die meisten Webnutzer und Menschen ungern mit Maschinen und Algorithmen austauschen. Mehr darüber, warum Google so grosse Probleme mit dem sozialen Netz hat, habe ich vor ein paar Wochen in der SonntagsZeitung ausgebreitet: http://barnabyskinner.com/social/20110327-GoogleFacebook.zip (PDF)

  • Pingback: Social Media Wochenrückblick #9 | Social Media Blog - online | crossmedia | social von Chris Beyeler()