0
0
von

Fertig VJ – weshalb wir uns jetzt anders nennen.

6.6.2017

Haben Sie sich schon einmal gefragt woher die Berufsbezeichnung Videojournalist, kurz VJ, kommt? Stützt man sich auf den Namen, ist es der VJ ein Journalist der Videos produziert. Das stimmt aber generell so nicht.
Doch auch die tatsächliche Funktion des Videojournalisten hat nicht mehr viel mit unserer Tätigkeit zu tun.

Erfahren Sie woher die Bezeichnung Videojournalist kommt und weshalb wir uns jetzt anders nennen.

Das Video ist interaktiv. Klicken Sie einfach auf das Thema Ihres Interessens.

 

Die Unterschiede zwischen unserer Arbeit und der eines herkömmlichen Videojournalisten sind manchmal riesig, manchmal kaum sichtbar. Auf jeden Fall aber vorhanden.
Die wichtigsten Videoinhalte fassen wir nochmals schriftlich für Sie zusammen:

Die Arbeitsweise des Videojournalisten

Der Videojournalismus entstand mit der Entwicklung von kompakten, tragbaren Kamerasystemen in den 1960er Jahren.
Heute ist der Videojournalist nicht mehr aus der TV- und der Online-Medien Welt wegzudenken.
Er ist Reporter, Kameramann, Tontechniker und Editor in einer Person.
Ein VJ ist schnell, flexibel und unauffällig unterwegs. Er kann so näher an das Geschehen rücken und wird intimere Momente einfangen können.
Zwar wird ein VJ nicht die Qualität eines 4er-Teams erreichen, doch überwiegen die Vorteile, insbesondere die massive Kostenersparnis, eines Videojournalisten und machen ihn zur Schlüsselfigur der modernen Berichtserstattung.

Bis zu diesem Punkt sind wir Videojournalisten. Oft sind wir alleine oder in möglichst schlanken Teams unterwegs und nutzen die Nähe zum Geschehen bewusst.

Der Unterschied liegt in der Aufbereitung der Inhalte

Während Videojournalisten neutral Nachrichten vermitteln, überbringen wir zielgruppenorientierte, emotionale Botschaften.
In enger Zusammenarbeit mit den Kunden erstellen wir umfangreiche Konzepte und planen einzelne Einstellungen bis ins Detail.
Das hat nichts mehr mit journalistischer, neutraler Berichtserstattung zu tun. Wir sind Werber oder Storyteller und produzieren Corporate Content mit Mehrwert.

Eine neue Berufsbezeichnung ist geboren

Dass sich eine so junge Berufsbezeichnung, wie Videojournalist, formen, verändern und festigen wird, ist natürlich.
Wir haben festgestellt, dass die Bezeichnung Videojournalist sowohl bei Neukunden als auch im Rekruting nicht hilft unsere Tätigkeiten und Herangehensweise verständlich zu vermitteln.
Aus diesem Grund betiteln wir uns ab heute als „Corporate Film Produzenten“.
Eine neue, noch nie dagewesene Berufsbezeichnung, die wir mit Stolz tragen, prägen und festigen werden.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

Kategorisiert in:

0
0
von