0
0
von

Storytelling – Zeit für eine Denkwende

23.1.2018

Storytelling ist keine Kommunikationsstrategie, sondern ein fester Bestandteil von jedem Ihrer Produkte und Services.

Schon gehört? Nicht in dieser Form. Gerne laden wir Sie ein, sich inspirieren zu lassen.

 

 

Sie möchten sich unsere Tipps zu Herzen nehmen? Die wichtigsten Gedanken und Beispiele haben wir in schriftlicher Form für Sie aufbereitet.

Denken Sie an das, zugegebenermassen oft erwähnte, aber seit Jahren funktionierende Prinzip von Harley-Davidson: Die Freiheit mit Motorrädern verkaufen. Die Kultmarke hat dies verinnerlicht und vor allem auch verstanden, dass Erzählen nur die Hälfte ist und erst das aufmerksame Zuhören zum Erfolg bringenden Dialog führt.

Was Ihre Konsumenten erzählen, welche Phantasien und Probleme sie beschäftigen, welche Träume sie haben, kurz was sie berührt, verrät Ihnen, wie Sie Ihre Geschichte formen sollten. Führen Sie die Geschichten Ihrer Kunden mit Ihrer eigenen Geschichte zusammen, entsteht ein persönliches „Wow, das berührt mich!“ Erlebnis, anstelle von einem „Aha oder ach so.“ Erlebnis.

Der Kunde fühlt sich persönlich angesprochen, abgeholt und als Teil Ihres Unternehmens.

Gute Geschichten bringen also Wow-Erlebnisse hervor, solche die berühren und bleiben, wie der letzte gute Kinofilm, den sie gesehen haben. Begabte Geschichtenerzähler sind diejenigen, an deren Lippen wir hängen, die uns inspirieren etwas vom Erzählten in unser Leben mitzunehmen. Dies ist im Businessbereich nicht anders und sollte es auch nicht sein. Storytelling ist in aller Munde und ein jeder denkt, er beherrsche diese Kunst.

Oft wird das Erzählen von Geschichten allerdings mit dem Beschreiben von Ereignissen verwechselt.

Wenn Sie beispielsweise bezeugen, was Ihr Produkt alles kann und ein Kunde die Aussage bekräftigt, haben Sie noch keine Geschichte erzählt. Es gibt keine aussergewöhnlich schöne Bildebene, weder Konflikte noch Charaktere mit denen man sich identifizieren, nichts an dem man wachsen und schlussendlich nichts, womit man sich verbinden kann.

Dass gar Beschreibungen, wie sie in der heutigen Corporate Filmlandschaft all zu oft gepflegt werden, einen gewissen Erfolg erzeugen, müsste Ihre Neugier darüber wecken, was erst möglich wäre, wenn Sie die Basics gut erzählter Geschichten verstehen und zu nutzen beginnen.

Ihr Ziel ist es, Menschen zu einer Aktion zu führen.

Dafür müssen sie Ihre Geschichte so erzählen, dass sie nicht nur informativ, sondern berührend ist. Es braucht dazu keine Verdrehung der Wahrheit und auch keine Übertreibung. Notwendig ist lediglich die Verschiebung auf eine persönlichere, menschlichere Ebene.

 

Statistiken zeigen, dass das Bewegtbild bald das Nr. 1 Medium im Web sein wird.

Bevor es soweit ist, wollen wir Sie zu einer Denkwende anregen. Denn als Corporate Film Produzenten möchten wir den Film nicht zum reinen Transportmittel von Informationen oder Hardcore Werbung verkommen lassen.

2018 möchten wir Sie in sechs kurzen Vlogs dazu inspirieren, Erlebnisse zu schaffen, zu berühren und gar langfristige Veränderungen der Wahrnehmung zu erreichen. Setzen Sie sich mit uns für ein bewegtes und bewegendes Web ein, sodass wir gemeinsam zum Erfolg gelangen.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0 Pinterest 0

Kategorisiert in: ,

0
0
von